Angebote zu "Feiner" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

2019 Grauer Burgunder Mosel trocken von Weingut...
Aktuell
7,00 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Ein lebendiger Burgunder. Kein langweiliger Geselle. Mit frischer Säure, feiner Würze und starker Mineralik erobert er die Sinne. Charakterstark mit Charme begleitet er durch jede Situation. - Apel Weingut

Anbieter: Kroté Weinversand
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Moselland feiner Riesling Trocken Spätlese Weiß...
38,21 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Moselland feiner Riesling Trocken Spätlese Weißein 750ml 6er PackSonnenbegünstigte Schiefer-Steillagen prägen diesen trockenen Riesling von der Mosel. Er präsentiert sich elegant mit feinen mineralischen Noten und verweilt noch la

Anbieter: Rakuten
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
2019 Riesling Kabinett feinherb Graacher Himmel...
Top-Produkt
9,50 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Trauben aus den Mosel typischen Schiefer-Weinbergen, traditionelle Weinbereitung im Eichenhozfass ergibt lagentypische Rieslinge mit eleganten Fruchtnoten und einer feinen Fruchtsäure. Riesling Kabinett Graacher Himmelreich feinherb ist ein klassischer Mosel Riesling, der auch perfekt mit Spargel, Erdbeeren und typischen Sommergerichten harmoniert.

Anbieter: Kroté Weinversand
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Clemens Busch Riesling vom blauen Schiefer 2017...
19,00 € *
zzgl. 6,90 € Versand

Mosel at its best – von einem der ganz großen biodynamischen Pioniere der Region: verhaltene Fruchtanklänge von weißem Weinbergspfirsich, Pomello und einem Hauch von weißen Johannisbeeren. Am Gaumen extrem straight, schlank und präzise mit kräutrigen Anklängen, einer steinig-rauchigen mineralischen Würze und einer überaus saftigen Säurestruktur. Auch mit einem Jahr Reife wirkt der Wein noch immer sehr jung, in angenehmster Weise fordernd und dabei eben ganz moseltypisch: federleicht. Der will aber trotzdem nicht nur spielen. Erst am Ende des langen Abgangs zieht er die Krallen leicht ein und klingt überraschend geschmeidig aus – zumindest bis zum nächsten Schluck … Yook vom vinocentral-Team, Juli 2019 Wein‑Plus Bewertung: Sehr gut (88 WP) Klarer, recht fester Duft nach teils eingemachtem Steinobst mit einem Hauch dunkler Früchte und deutlicher Mineralik. Reife, recht saftige, dabei weitgehend trockene Frucht mit sehr feiner Säure, nussig-hefigen Spuren und deutlicher, relativ dunkler mineralischer Würze, nachhaltig, sehr feine Säure, etwas Tiefe, gewisser Schmelz, noch jung, eher ruhiger Stil, hat eine gewisse Selbstverständlichkeit, sehr guter Abgang mit reifer Frucht und wieder Mineralik. Wein-Plus, 19. Juni 2019

Anbieter: Locamo
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
2018 Der Sommer war sehr gross Riesling
13,00 € *
zzgl. 5,90 € Versand

Mal wieder ein großer Sommer Dieser Wein vereint alle Toplagen des Weingutes. Ein Cuvee, der den Querschnitt der Franzen-Rebflächen präsentiert und alle Vorzüge der einzigartigen Lagen in einem Wein vereint. Die Fruchtigkeit des Neefer Frauenberg und der Mineralität des Bremmer Calmont verschmelzen in einander.  Er ist der perfekte Riesling für Weinliebhaber. Der Sommer war sehr groß Riesling hat viel Frucht und kommt sehr gut mit etwas kräftigeren Speisen zurecht, z.B. zum Kalbsfilet oder ein herzhaftes Steak, sogar zur Käseplatte oder Käsefondue ist dieser Riesling der passende Begleiter. Ich trinke ihn persönlich auch gerne alleine. „Es gibt nicht viele Betriebe an der Mosel, die aus dem Jahrgang 2014 ihre bisher beste Leistung herausholten. Dem jungen Team des Weingutes Franzen ist dieses Kunststück gelungen. Die trockenen Rieslinge zeichnen sich aus durch perfekte Balance von feiner Reife und druckvoller Frucht. Mit großer Treffsicherheit spiegeln diese Weine den feinschmelzigen Stil der Terrassenmosel wider, gepaart mit einer wunderbar fließenden Säure.“ sind die Worte des Gault & Millau Ausgabe 2016 gewesen. So schrieb der Gault Millau über den 2015er Jahrgang. Auch der neue 2018er Jahrgang steht dem in nichts nach und hat auch wiederum die leicht fruchtige Note seiner Vorgänger. Zudem wurde Kilian Franzen als "FALSTAFF NEWCOMER DES JAHRES 2018" ausgezeichnet! Bewertungen: Falstaff 89/100 Punkte

Anbieter: Locamo
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Markus Molitor Haus Klosterberg Riesling
18,50 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Bereits seit acht Generationen bewirtschaftet die Familie Molitor Weinberge an den Hängen der Mosel. Als Markus Molitor im Jahre 1984 mit gerade 20 Jahren das väterliche Weingut übernahm, war seine Vision sehr klar und ambitioniert: der Mosel mit individuellen, lagentypischen, unverwechselbaren und extrem lagerfähigen Rieslingen zu altem Ruhm zurück zu verhelfen. Seine feinherbe Haus Klosterberg Riesling Spätlese demonstriert in meisterhafter Weise, wohin die kompromisslose Qualitätsarbeit in Weinberg und Keller verbunden mit dem absoluten Respekt gegenüber der Natur führen kann. Mit feiner Hand arbeitet er das Talent des Rieslings zur grenzenlosen Geschmacksvielfalt von Aprikose, Nektarine, Pfirsich, Birne und gelbem Apfel bis hin zu feinster Mineralität (die Schieferböden lassen grüßen) heraus.

Anbieter: Club of Wine
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Riesling Spätlese Thörnicher Ritsch - 2019 - Lu...
10,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere an dem Wein Aus einer der Toplagen der Mosel stammt diese Riesling Spätlese. Der Thörnicher Ritsch ist eine von Bruchgestein aus Grauschiefer geprägte Steillage mit legendärem Ruf. Die Reben treiben ihre Wurzeln tief in Boden und sorgen so für einen zarten, mineralischen Grundton in den Weinen – typisch Mosel-Riesling. Die Südausrichtung des Thörnicher Ritsch sowie der besonders alte Rebbestand, den das Familienweingut Ludwig bewirtschaftet, prägen den Charakter dieser Spätlese nicht minder. Wie der Wein schmeckt Eine Balance aus fruchtigen Aromen und zarten floralen Noten, aus feiner Süße und Säure – eine Mosel-Spätlese, wie sie im Buche steht. An der Nase noch von gelben Früchten und floralen Eindrücken geprägt, zeigen sich am Gaumen dunklere Töne und eine dezente Kandisnote. Langes Finale, das vom bezaubernden Süße-Säure-Spiel der Spätlese getragen wird. Ein Wein für beschauliche Abende mit Tiefgang oder als Überraschungsgast zum Dessert.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
2018 Markus Molitor Blauschiefer Riesling trock...
9,80 € *
zzgl. 6,95 € Versand

Der »Blauschiefer« Riesling von Markus Molitor ist ein trockener Weißwein von der Mosel mit einer rassigen Säure zu einem bemerkenswerten Preis-/Qualitätsverhältnis! Markus Molitor betrachtet die Mosel als die bedeutendste Riesling-Region der Welt. Mit seinem Markus Molitor Blauschiefer Riesling zeigt er in meisterhafter Weise, warum dem so ist. Mit feiner Hand arbeitet das Team des Weinguts Markus Molitor das Talent des Rieslings zur grenzenlosen Geschmacksvielfalt heraus. Der dezente Duft nach Zitrusfrüchten, Pfirsich und frischen Äpfeln und die Gaumen umschmeichelnde, rassige Säure in Verbindung mit dem mineralischen Nachhall liefern die besten Argumente für Molitors Ansichten vom Mosel-Riesling. Dass diese Sorte keine wie jede andere ist, stellt auch Riesling-Liebhaberin Jördis Kleine vom Weinlager Stade klar:  "Wer sich einem Riesling widmet, bekommt es mit einem charakterstarken Geschöpf zu tun. Und genau das liebe ich an der ›Königin der Reben‹. Robust mit überraschendem Ausgang – eine derart schmeckbare Ausprägung des jeweiligen Terroirs liefert keine andere Rebe. Molitors ›Blauschiefer‹ ist ein klassischer Riesling von der Mosel mit eleganter Rasse, der meist schon ein wenig Erfahrung verlangt. Ein hervorragendes Beispiel dieser faszinierend facettenreichen Rebsorte." Als Markus Molitor im Jahre 1984 mit gerade einmal 20 Jahren das väterliche Weingut übernahm, war seine Vision sehr klar und ambitioniert: der Mosel mit individuellen, lagentypischen und unverwechselbaren Rieslingen zu altem Ruhm zurück zu verhelfen.

Anbieter: Ludwig von Kapff
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Markus Molitor Trabener Würzgarten Alte Reben
27,95 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Der Trabener Würzgarten Alte Reben Riesling von Markus Molitor kommt mit feiner Schiefer-Lage-Aromatik als ein sicherer Gewinner unter den Rieslingen hervor. Ein Spiel aus Würze mit reifen, gelben Früchten bei gleichzeitig großer Eleganz am Gaumen führt zu einem besonderen Geschmackserlebnis. Die seidig-elegante Textur und ein sehr ausbalancierter, saftiger Abgang stimmen sich bei diesem kraftvollen Mosel-Riesling erstklassig ab. Er bringt den einzigartigen Charakter des Trabener Würzgarten klar zum Ausdruck und zudem besitzt er ein hervorragendes Reifepotenzial. Ein vielseitiger Begleiter zu ebenso vielseitigen Gerichten. Besonders gut lässt sich der Geschmack des Rieslings bei raffinierten Gemüse- und Fischgerichten entfalten.

Anbieter: Club of Wine
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Riesling Spätlese Thörnicher Ritsch - 2019 - Lu...
10,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere an dem Wein Aus einer der Toplagen der Mosel stammt diese Riesling Spätlese. Der Thörnicher Ritsch ist eine von Bruchgestein aus Grauschiefer geprägte Steillage mit legendärem Ruf. Die Reben treiben ihre Wurzeln tief in Boden und sorgen so für einen zarten, mineralischen Grundton in den Weinen – typisch Mosel-Riesling. Die Südausrichtung des Thörnicher Ritsch sowie der besonders alte Rebbestand, den das Familienweingut Ludwig bewirtschaftet, prägen den Charakter dieser Spätlese nicht minder. Wie der Wein schmeckt Eine Balance aus fruchtigen Aromen und zarten floralen Noten, aus feiner Süße und Säure – eine Mosel-Spätlese, wie sie im Buche steht. An der Nase noch von gelben Früchten und floralen Eindrücken geprägt, zeigen sich am Gaumen dunklere Töne und eine dezente Kandisnote. Langes Finale, das vom bezaubernden Süße-Säure-Spiel der Spätlese getragen wird. Ein Wein für beschauliche Abende mit Tiefgang oder als Überraschungsgast zum Dessert.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Riesling Kabinett trocken, "Detzemer Maximiner ...
8,53 € *
zzgl. 6,95 € Versand

Deutscher Riesling von 2019, aus der Region: Mosel. Grundpreis: 11.37 € / 1 l. Rebsorte: Riesling. Geschmacksrichtung: knackig & frisch. Verzehrempfehlung: hellem Fleisch, Fisch, leichter Sommerküche, vegetarischen Speisen, Antipasti. Empfohlene Trinktemperatur: 8-10 °C. Alkoholgehalt: 12,0%. Säuregehalt: 6,1 g/l. Restsüße: 5,2 g/l. Der Duft springt nicht aus dem Glas, zieht aber umso mehr hinein: Weißer Pfirsich, Aprikose, Zitrus, Kräuter ? all das subtil vom Schiefer umwoben. Am Gaumen komplex, mit draller Frucht, feiner Mineralik und einer moderaten Säure. Fantastischer Nachhall mit Orangenzeste.

Anbieter: rindchen.de
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot